Jan 28

NGC281 – Pacmannebel

NGC 281 ist ein Emissionsnebel im Sternbild Kassiopeia, welcher 9500 Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Der Nebel ist im Index-Katalog als IC 11 erfasst und wird umgangssprachlich wegen seiner Ähnlichkeit mit der bekannten gleichnamigen Videospiel-Hauptfigur vor allem im englischen Sprachraum auch als Pac-Man-Nebel bezeichnet. In NGC 281 ist der offene Sternhaufen IC 1590 eingebettet, dessen Sterne um das Zentrum des Nebels verstreut sind und einige von ihnen durch ihre Röntgenstrahlung hervortreten. Das hellste Mitglied von IC 1590, das Mehrfachsternsystem BD +55° 191 (HD 5005), ist die ionisierende Quelle des Nebels. Der Nebel enthält auch mehrere Bok-Globulen, in denen durch Infrarotaufnahmen Anzeichen für Sternentstehung festgestellt werden konnten. Ebenfalls in Infrarotaufnahmen ist die Molekülwolke erkennbar, deren ionisierter Teil der Emissionsnebel ist.

NGC281 – Pacmannebel
Aufnahme: Michael Quartz, Belichtungszeit 9,5 Stunden mit einem Newton 8“ GSO in Ludwigshafen am Rhein

NGC 281 wurde am 16. November 1881 vom amerikanischen Astronomen Edward Emerson Barnard entdeckt. (Quelle: Wikipedia)

Equipment

  • Teleskop:  GSO Newton 8” F5
  • Kamera: Astrolumina QHY8L
  • GPU: Kommakorrektor
  • Montierung: EQ6pro
  • Guider: MGEN

Leave a Reply

*