Sep 9

17.09.2022 – Sonnenbeobachtung beim Oppauer Seenlauf

UPDATE Samstag, 17.9. 9:00 h:

Wir sind vor Ort, jedoch wird es aufgrund der Wetterlage wahrscheinlich nicht möglich sein, Teleskope aufzubauen. Trotzdem ist dies eine gute Gelegenheit, den Verein kennenzulernen.

Wir wollten eine Sonnenbeobachtung beim DJK auf der Wiese vor dem Lokal anbieten und das an dem Termin des Seenlaufs des DJK machen. Wir sind eng mit dem DJK verbunden. Der DJK ist der Standort unseres Vereins, wir haben dort einen Gruppenraum, unsere Vereinsgaststätte und unser Vereinsgelände. Das ist eine super Sache – Vereine, haltet zusammen und bildet Synergien!

[Update] Leider hat uns das Wetter etwas im Stich gelassen. Es war sehr windig. Unser Zelt hat dann auch eine kräftige Windböe erfasst und weggetragen. Danach mussten wir es entsorgen.

Danach hatten wir jedoch doch noch einen “sonnigen” Nachmittag mit sehr interessierten Besuchern von Groß bis Klein. Die Sonne bot uns mit kräftigen Protuberanzen ein spektakuläres Schauspiel.

Wir hatten ein professionelles Sonnenteleskop zur Verfügung – ein 80mm/650mm APO-Triplet von Daniel mit Quark H-alpha Filter. Das Ganze war stabil auf einer EQ-6 Montierung befestigt und wurde durch eine Astro Hutech Hinode Solar Guider nachgeführt. Also alles vom Feinsten 🙂 Alleine das Setup kennenzulernen, das Teleskope-Setup, die Steuerung, Filter und Kamera waren schon ein wahrer Leckerbissen.

Wir haben sowohl visuell als auch per PC die Sonne beobachten können. Wer einmal eine Protuberanz mit dem eigenen Auge gesehen hat, vergisst das nicht.
Wer nachlesen will, was an diesem Tag los war, kann dies auf spaceweather.com tun. Das Bild von Daniel zeigt im Vergleich die Erdgröße.

Eugen hat demonstriert und erklärt, warum die Venus entweder morgens oder abends zu sehen ist, also Abend- oder Morgenstern ist, aber nie beides.

Gegen 17:00 h haben wir dann die Zelte abgebrochen und waren dann doch zufrieden mit dem Tag.

About the Author:

Leave a Reply

*